Viel Neues bei VW Nutzfahrzeuge

Bei VW Nutzfahrzeuge (VWN) hat man sich viel vorgenommen. So wird mit den Neuauflagen von Caddy und Multivan, mit dem vollelektrischer ID. Buzz und dem neuen Amarok das Produktportfolio innerhalb von zwei Jahren komplett erneuert und erweitert.

2Viel Neues bei VW Nutzfahrzeuge
mid Groß-Gerau - Der ID.Buzz wird auch bei der Entwicklung des autonomen Fahrens im VW-Konzern eine wichtige Rolle spielen. VWN


Bei VW Nutzfahrzeuge (VWN) hat man sich viel vorgenommen. So wird mit den Neuauflagen von Caddy und Multivan, mit dem vollelektrischer ID. Buzz und dem neuen Amarok das Produktportfolio innerhalb von zwei Jahren komplett erneuert und erweitert. Dazu übernehmen die Hannoveraner die Führungsrolle bei der Entwicklung des autonomen Fahrens im Volkswagen-Konzern.

Mit dem neuen Multivan als Plug-in-Hybrid, der in wenigen Wochen vorgestellt wird, und dem vollelektrischen ID. Buzz ab kommendem Jahr wird die Elektrifizierung der Flotte vorangetrieben. Der aktuelle T6.1 wird "als robustes Nutzfahrzeug und Allradler" im Angebot bleiben. VWN-CEO Carsten Intra: "Das ist ein Paradigmenwechsel in unserer Bulli-Welt. Wir haben ein beliebtes Grundkonzept bedingungslos weiterentwickelt: Komfort und Dimensionen eines Pkw plus Raumangebot und Variabilität eines Vans." Basierend auf dem Caddy wird Volkswagen Nutzfahrzeuge für Ford einen City-Van produzieren, der Produktionsstart ist für 2022 geplant.

Für das laufende Jahr prognostiziert der VWN-Vorstand die Auslieferung von mehr als 400.000 Fahrzeugen. Der Vorjahreswert wird damit deutlich überschritten. Coronabedingt waren 2020 die Auslieferungen um 24,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, der Umsatz um 18 Prozent auf 9,4 Milliarden Euro gesunken.

Der Artikel "Viel Neues bei VW Nutzfahrzeuge" wurde in der Rubrik AKTUELLES mit dem Keywords "Nutzfahrzeuge, Hybrid-Fahrzeug, Autonomes Fahren, Automobilproduktion, Corona-Krise" von "Rudolf Huber" am 25. März 2021 veröffentlicht.

auch in AKTUELLES

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos