TÜV befürwortet neuen Bußgeldkatalog

Der TÜV-Verband begrüßt den neuen Bußgeldkatalog als eine wichtige Maßnahme für die Verbesserung der Verkehrssicherheit.

TÜV befürwortet neuen Bußgeldkatalog
mid Groß-Gerau - Scharf nachgemessen: In Niedersachsen gibt es Strecken mit Intervall-Kontrollen des Fahrtempos. Innenministerium Niedersachsen


Der TÜV-Verband begrüßt den neuen Bußgeldkatalog als eine wichtige Maßnahme für die Verbesserung der Verkehrssicherheit. Die deutlich höheren Bußgelder würden auf viele Verkehrsteilnehmende disziplinierend wirken, sagt Marc-Philipp Waschke, Referent für Fahrerlaubnis, Fahreignung und Verkehrssicherheit beim TÜV-Verband.

"Sanktionen allein reichen aber nicht aus", betont Waschke. "Die Kontrolldichte im Straßenverkehr muss deutlich zunehmen." Hier seien die Bundesländer am Zug. Und: "Langfristige Verhaltensänderungen sind nicht zu erwarten, wenn wir ausschließlich auf disziplinarische Maßnahmen setzen." Bei sogenannten "Verkehrsgefährdern", die immer wieder mit Regelverstößen auffällig werden, setze man zusätzlich auf Rehabilitation: Auto- und Motorradfahrer, die wegen Verkehrsverstößen bereits sechs oder sieben Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg gesammelt haben, sollten zur Teilnahme an Fahreignungsseminaren verpflichtet werden, so Waschke.

"In den Seminaren können besonders aggressive Verkehrsteilnehmer das eigene Fahrverhalten reflektieren und dadurch langfristig ihr Verhalten anpassen", erklärt der Verkehrsexperte.

Der Artikel "TÜV befürwortet neuen Bußgeldkatalog" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Bußgeld, Verkehr" von "Lars Wallerang" am 9. November 2021 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos