Elektromobilität

Dritte Generation des Opel Movano erstmals auch elektrisch

Fiat und Opel sind jetzt eine Familie. Also teilen sich die Rüsselsheimer die Technik des Movano sinnvollerweise mit dem Fiat Ducato. Der ab sofort bestellbare Lastenträger mit dem Opel-Blitz an der Front kostet als Diesel-Version mit einem Leistungsspektrum von 88 kW/120 bis 121 kW/165 PS ab 32.580 Euro netto.

Dritte Generation des Opel Movano erstmals auch elektrisch
mid Groß-Gerau - Die neue dritte Generation des Opel Movano erhält erstmals eine elektrische Option. Opel


Fiat und Opel sind jetzt eine Familie. Also teilen sich die Rüsselsheimer die Technik des Movano sinnvollerweise mit dem Fiat Ducato. Der ab sofort bestellbare Lastenträger mit dem Opel-Blitz an der Front kostet als Diesel-Version mit einem Leistungsspektrum von 88 kW/120 bis 121 kW/165 PS ab 32.580 Euro netto. In den batterie-elektrischen e-Movano muss man mindestens 57.990 Euro (netto) investieren. Abzüglich der Umweltprämie von 7.500 Euro (netto) ist er ab 50.490 Euro (netto) erhältlich.

Mit einer Leistung von 90 kW/122 PS und einem maximalen Drehmoment aus dem Stand von 260 Newtonmeter meistert der Movano-e seinen Arbeitsalltag in der Stadt auch unter Null-Emissionen-Richtlinien. Er erreicht eine elektronisch geregelte Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h und bietet nach Modellvariante und Kundenwunsch eine Lithium-Ionen-Batterie mit 37 oder 70 kWh-Kapazität. Abhängig von der Fahrweise und den äußeren Bedingungen schafft der neue Movano-e eine Reichweite von 116 beziehungsweise 247 Kilometer (WLTP).

Der neue Kastenwagen ist in vier Längen und drei Höhen verfügbar. Das maximale Ladevolumen reicht von 8 bis 17 Kubikmeter. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,8 bis 4,0 Tonnen können bis zu 1,8 Tonnen Nutzlast geschultert werden. In der Standardkabine finden drei Personen in einer Reihe Platz; die auf Wunsch erhältliche Doppelkabine bietet eine zweite Sitzreihe für vier weitere Passagiere. Als Plattformfahrgestell soll der Movano künftig Basis für Um- und Aufbauten vom Kipper über Pritschenwagen bis hin zum Camper werden.

In Sachen Fahrerassistenz punktet der neue Movano unter anderem mit Notbremsassistenten, Tote-Winkel-Warner und Spurhalte-Assistenten. Das Rangieren im Stadtverkehr erleichtert der Parkpilot am Heck. Mit OpelConnect, der myOpel App und Free2Move bietet Opel eine ganze Reihe von Services und Bedienmöglichkeiten für den Movano und den Movano e-an.

Die "Charge My Car"-Funktion der Free2Move Services App ermöglicht die europaweite Nutzung von Ladepunkten - inklusive der Bezahlung. Mit "OpelConnect" können Flottenmanager in Verbindung mit "Free2Move Fleet Services" den Standort ihrer Fahrzeuge sichten, Fahrtrouten optimieren sowie Wartungsintervalle und Kraftstoffverbrauch im Blick behalten.

Der Artikel "Dritte Generation des Opel Movano erstmals auch elektrisch" wurde in der Rubrik NFZ & FUHRPARK mit dem Keywords "Elektromobilität, Transporter, Neuheit" von "Solveig Grewe" am 13. Oktober 2021 veröffentlicht.

auch in NFZ & FUHRPARK

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos