Auto

Nissan Townstar folgt auf den NV200

Die Renault-Nissan-Allianz trägt wieder Früchte: Die japanische Marke präsentiert mit dem neuen Townstar einen engen Verwandten des ebenfalls neuen Renault Kangoo. Die vollelektrische Variante soll den e-NV200 ersetzen. Dazu bietet Nissan noch einen 1,3-Liter-Benziner mit 96 kW/130 PS und 240 Nm Drehmoment.

2Nissan Townstar folgt auf den NV200
mid Groß-Gerau - Nissan präsentiert mit dem neuen Townstar einen engen Verwandten des ebenfalls neuen Renault Kangoo. Nissan


Die Renault-Nissan-Allianz trägt wieder Früchte: Die japanische Marke präsentiert mit dem neuen Townstar einen engen Verwandten des ebenfalls neuen Renault Kangoo. Die vollelektrische Variante soll den e-NV200 ersetzen. Dazu bietet Nissan noch einen 1,3-Liter-Benziner mit 96 kW/130 PS und 240 Nm Drehmoment.

Beim mit einer 44-kWh-Batterie ausgestatteten E-Transporter gibt es die Wahl zwischen zwei Längen und fünf oder sieben Sitzen. Der Stromer entwickelt 245 Nm Drehmoment und bietet bis zu 285 Kilometer Reichweite. Dank seiner Ladeleistung von 75 kW kann das Elektrofahrzeug in 42 Minuten auf 80 Prozent der Batteriekapazität geladen werden. Für das Laden mit Wechselstrom verfügt der Townstar über ein Bordladegerät mit wahlweise elf oder 22 kW, heißt es beim deutschen Nissan-Importeur.

Der Townstar bietet unter anderem einen Seitenwind-Assistenten und eine Anhängerstabilisierung. Auch ein Notbremssystem mit Fußgänger- und Fahrradfahrer-Erkennung sowie integriertem Kreuzungsassistenten, ein Spurhalte- und Totwinkel-Assistent, eine Verkehrszeichenerkennung, ein intelligenter Tempomat und ein Parkassistent sind an Bord.

Der Kofferraum des Townstar Kombi schluckt bis zu 775 Liter Gepäck. In der Transporterversion mit bis zu 3,9 Kubikmeter großem Laderaum finden zwei Europaletten und bis zu 800 Kilo Ladung Platz. Maximal 1.500 Kilo können an den Haken genommen werden.

Der Artikel "Nissan Townstar folgt auf den NV200" wurde in der Rubrik NFZ & FUHRPARK mit dem Keywords "Auto, Transporter, Neuheit, Importeur" von "Rudolf Huber" am 27. September 2021 veröffentlicht.

auch in NFZ & FUHRPARK

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos