Nutzfahrzeuge

Neuer Stern im Kleintransporter-Universum

Mit kompakten Außenmaßen, einem großen Platzangebot und Ladevolumen, zahlreichen Motor- und Karosserievarianten soll der neue Mercedes-Benz Citan dem innerstädtischen Liefer- und Serviceverkehr vielfältige Nutzungsmöglichkeiten eröffnen.

6Neuer Stern im Kleintransporter-Universum
mid Offenbach - Der neue Mercedes-Benz eCitan wird einen Elektromotor mit einer Peakleistung von 75 kW/102 PS haben. Das Maximaldrehmoment von 245 Nm steht konzeptbedingt bereits beim Anfahren zur Verfügung. Mercedes-Benz


Kompakte Außenmaße, großes Platzangebot und Ladevolumen, zahlreiche Motor- und Karosserievarianten sowie eine umfassende Komfort-, Konnektivitäts- und Sicherheitsausstattung sollen beim neuen Mercedes-Benz Citan, der ab Mitte September 2021 zu Preisen ab 23.800 Euro (Netto: unter 20.000 Euro) in den Handel kommt, im innerstädtischen Liefer- und Serviceverkehr vielfältige Nutzungsmöglichkeiten eröffnen.

Zum Marktstart bilden drei Diesel und zwei Benziner die Motorenpalette des neuen Citan. Gemeinsame Stärken sollen gute Fahrbarkeit bereits bei niedrigen Drehzahlen und günstige Verbrauchswerte sein. Die Leistungsspanne reicht von 55 kW/75 PS (108 CDI) bis 96 kW/131 PS beim Citan 113. Alle Aggregate erfüllen die Abgasnormen Euro 6d und sind mit Start/Stopp Funktion ausgerüstet. Neben dem Sechsgang Schaltgetriebe ist für die jeweils stärkeren Diesel- und Benzinmodelle auch ein Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) erhältlich.

Erst im zweiten Halbjahr 2022 soll dann der eCitan starten. Die vollelektrische Modellvariante ergänzt das gewerblich fokussierte E-Produktportfolio unterhalb des eVito und des eSprinter. Preise für diese Variante wurden noch nicht genannt. Der Elektromotor wird eine Peakleistung von 75 kW/102 PS haben. Das Maximaldrehmoment von 245 Nm steht konzeptbedingt bereits beim Anfahren zur Verfügung. Die Lithium-Ionen-Batterie sitzt crashgeschützt im Unterboden vor der Hinterachse, ihre nutzbare Kapazität liegt bei 44 kWh. Nach WLTP soll die Reichweite rund 285 Kilometer betragen.

An Schnellladestationen wird sich seine Batterie in rund 40 Minuten von zehn auf 80 Prozent aufladen lassen. Bei Laderaumabmessungen, Zuladung sowie der Ausstattungs-Verfügbarkeit müssen laut Mercedes keine Abstriche gegenüber den konventionellen Modellen gemacht werden.

Der Citan startet als Kastenwagen und Tourer. Später wird es weitere Varianten mit langem Radstand sowie den Mixto geben. Bereits mit kurzem Radstand (2.716 mm) soll der Citan (Länge: 4.498 mm) im Vergleich zum bisherigen Modell mit bis zu 2,9 Kubikzentimeter Ladevolumen deutlich mehr Platz bieten. Beim Kastenwagen beträgt die Länge des Laderaums zum Beispiel 3,05 Meter (mit flexibler Trennwand). Zwei Europaletten passen quer hintereinander in seinen Laderaum.

Beim neuen Citan sind bis zu zwei Schiebetüren verfügbar. Sie bieten beidseitig eine Öffnung von 615 Millimetern. In der Höhe misst die Ladeöffnung 1.059 Millimeter (beide Angaben lichtes Maß). Auch über das Heck ist der Laderaum gut zugänglich: Die Ladekante liegt beim Kastenwagen 59 Zentimeter tief. Die beiden Hecktüren lassen sich in einer 90-Grad-Stellung arretieren und um bis zu 180 Grad zur Seite schwenken. Sie sind asymmetrisch geteilt, dabei ist die linke Tür breiter und wird zuerst geöffnet.

Der Tourer kommt serienmäßig mit Heckklappe und Heckscheibe. Die Sitzbank im Fond kann im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilt und umgelegt werden. Tourer und Kastenwagen werden in den Ausstattungslinien Base und Pro angeboten. Mit der Line Base steht dem Kunden ein funktionales Einstiegsmodell mit allen notwendigen Basisausstattungen zur Verfügung. Die Pro Line soll ein repräsentatives Design mit zusätzlicher Funktionalität verbinden. Für markentypischen Komfort sollen darüber hinaus aus dem Pkw-Bereich bekannte Ausstattungsoptionen wie Thermotronic, Keyless-Go Start-Funktion und elektrische Feststellbremse sorgen. Für den neuen Citan sind optional LED High Performance-Scheinwerfer erhältlich.

Die neuen Citan Modelle verfügen serienmäßig unter anderem über Berganfahrhilfe, Seitenwind-Assistenten, den Müdigkeitswarner Attention Assist sowie das Mercedes-Benz Notrufsystem. Beim Citan Tourer unterstützen den Fahrer zusätzlich serienmäßig der Aktive Brems-Assistent, der Aktive Spurhalte-Assistent, der Totwinkel-Assistent sowie der Geschwindigkeitslimit-Assistent mit Schildererkennung. Weitere Fahrassistenzsysteme sind auf Wunsch verfügbar, darunter beispielsweise der Aktive Abstands-Assistent Distronic, sowie der Aktive Lenk-Assistent.

Der Citan Tourer besitzt zudem serienmäßig einen Mittenairbag, der sich bei schweren Seitenkollisionen zwischen Fahrer- und Beifahrersitz entfalten kann. Insgesamt sieben Airbags können die Passagiere schützen. Beim Kastenwagen sind serienmäßig sechs Airbags an Bord.

Wie sein großer Bruder, der Sprinter, und die Pkw-Baureihen von Mercedes-Benz besitzt der neue Citan auf Wunsch das lernfähige Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience) in verschiedenen Ausbaustufen. Zu den Stärken zählen dabei das intuitive Bedienkonzept per sieben Zoll großem Touchscreen, Touch Control-Buttons am Lenkrad oder dem Sprachassistenten "Hey Mercedes". Weitere Vorteile sind die Smartphone-Integration von Apple Car Play und Android Auto, die Freisprecheinrichtung per Bluetooth-Anbindung und Digital Radio (DAB und DAB+).

Christoph Reifenrath / mid

Der Artikel "Neuer Stern im Kleintransporter-Universum" wurde in der Rubrik NFZ & FUHRPARK mit dem Keywords "Nutzfahrzeuge, Lkw, Van, Neuheit, Automobil" von "Christoph Reifenrath" am 25. August 2021 veröffentlicht.

auch in NFZ & FUHRPARK

  • Modellpflege für den Renault Trafic

    Modellpflege für den Renault Trafic

    Zwischen 275 Versionen können die Käufer des neuen Renault Trafic wählen, wenn im Oktober 2021 die Bestellbücher

  • Neuer Ford Ranger am Start

    Neuer Ford Ranger am Start

    Pick-up Fans aufgepasst: Der neue Ford Ranger wird noch in 2021 vorgestellt und kommt ab 2022 in über 180 Ländern

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos