Abonnement

Auto zwischen Abo und Finanzierung

Neben dem klassischen Kauf eines Autos gibt es andere Möglichkeiten an einen fahrbaren Untersatz zu kommen: durch Finanzierung, Leasing und neuedings auch mit Hilfe eines Abos. Experten erklären, für wen sich welche Variante lohnt.

Auto zwischen Abo und Finanzierung
mid Groß-Gerau - Für jede Art der Auto-Nutzung lohnt sich eine andere Variante. Das Auto-Abo ist das jüngste Modell und erfreut sich wachsender Beliebtheit. heycar


Neben dem klassischen Kauf eines Autos gibt es andere Möglichkeiten an einen fahrbaren Untersatz zu kommen: durch Finanzierung, Leasing und neuedings auch mit Hilfe eines Abos.

Das Abo-Modell nimmt kräftig Fahrt auf. Das Duisburger CAR-Institut prognostiziert, dass das Auto-Abo bis 2030 einen Marktanteil von rund 40 Prozent erreichen könnte. Aber was genau ist ein Auto-Abo eigentlich und für wen lohnt es sich? Experten von heycar.de erklären, für wen sich das Auto-Abo lohnen könnte.

Beim Abo haben Kunden die Möglichkeit, ein Auto für eine bestimmte Vertragslaufzeit zu nutzen. Die Laufzeiten beginnen schon bei nur einem Monat. Im Rahmen eines solchen Full-Service-Angebots sind dabei alle Kosten für Steuer, Versicherung und Service inklusive. Nur für den Kraftstoff müssen Abonnenten noch selbst aufkommen. Die Kosten für die Fahrzeuganschaffung entfallen, gezahlt wird eine monatliche Gebühr.

Ein weiterer Vorteil: Der übliche Wertverlust eines Fahrzeugs spielt für Abonnenten keine Rolle. Die Raten bleiben in der Regel über die Abo-Laufzeit stabil. Auch bleiben sie flexibel, können zwischen verschiedenen Abonnements wechseln und so verschiedene Fahrzeuge ausprobieren.

Kunden können einen Fahrzeugwechsel dazu nutzen, verschiedene Marken, Modelle und Technologien auszuprobieren, Elektro- oder Wasserstoffantriebe zum Beispiel. "So können sie das ideale Fahrzeug für sich finden", sagt Stefan Page, Chief Commercial Officer (CCO) bei heycar Deutschland.

Wer ein Auto nicht nur für ein paar Monate, sondern für einen längeren Zeitraum nutzen möchte, der sollte ein privates Fahrzeugleasing in Erwägung ziehen, empfiehlt heycar. "Beim Leasing werden in der Regel eine Anzahlung und gegebenenfalls eine Abschlusszahlung fällig", sagt Page. Allerdings: "Die Raten sind dafür dann auch niedriger als bei einem Abo und das kann schnell einen Unterschied von mehreren hundert Euro im Monat ausmachen."

Wem es dagegen vor allem darum geht, die einmalig anfallenden Kosten zu begrenzen, aber ein Fahrzeug für mehrere Jahre sucht, für den ist die Finanzierung eine gute Option. Der Kaufpreis wird im Wesentlichen über monatliche Raten beglichen. Hier sollten allerdings unterschiedliche Laufzeiten und damit auch verschieden hohe Zinsen bedacht werden sowie mögliche Anfangs- und Schlussraten. Nach der Zahlung der Raten wechselt das Auto dann offiziell in den eigenen Besitz.

Egal, ob Auto-Abo, Leasing oder Finanzierung - im Endeffekt gilt: Welches Modell am besten passt, müssen Interessierte individuell anhand ihrer Bedürfnisse und Prioritäten abwägen. Für maximale Flexibilität und einen akuten, zeitlich begrenzten Bedarf seien Auto-Abos jedenfalls eine spannende Option, sagen die Branchenkenner.

Der Artikel "Auto zwischen Abo und Finanzierung" wurde in der Rubrik AKTUELLES mit dem Keywords "Abonnement, Leasing, Finanzierung, Ratgeber" von "Lars Wallerang" am 21. Mai 2021 veröffentlicht.

auch in AKTUELLES

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos