Opel-Transporter Vivaro-e nun auch mit Brennstoffzelle

Die Brennstoffzelle gewinnt an Alltagstauglichkeit. Auch in Nutzfahrzeugen sorgt sie für gute emissionsfreie Reichweiten. Beispiel: der neue Opel Vivaro-e Hydrogen.

Opel-Transporter Vivaro-e nun auch mit Brennstoffzelle
mid Groß-Gerau - Fährt mit Wasserstoff: der neue Opel Vivaro-e Hydrogen. Opel


Die Brennstoffzelle gewinnt an Alltagstauglichkeit. Auch in Nutzfahrzeugen sorgt sie für gute emissionsfreie Reichweiten. Beispiel: der neue Opel Vivaro-e Hydrogen.

Die Rüsselsheimer präsentieren eine Lösung für Kunden, die mit ihrem Transporter emissionsfrei weite Strecken absolvieren wollen oder durch ihr Betriebsmodell auf schnelles Auftanken an der Tankstelle angewiesen sind.

Der elektrisch fahrende Transporter verfügt über einen Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb mit Plug-in-Batterie. Die Technik ist dabei so platzsparend untergebracht, dass der Transporter gegenüber herkömmlichen Antriebstechnologien keine Kompromisse beim Raumangebot macht.

Mit einer Tankfüllung kann er mehr als 400 Kilometer weit fahren (gemäß WLTP). Das Auftanken mit Wasserstoff soll gerade einmal drei Minuten dauern - in etwa so lang wie ein Tankstopp mit konventionellem Diesel oder Benziner. Dazu bietet das Fahrzeug mit bis zu 6,1 Kubikmeter einen ebenso großen Laderaum wie die Diesel- oder batterieelektrischen Vivaro-Varianten.

Der neue Opel Vivaro-e Hydrogen soll in den zwei Längen M und L verfügbar sein (4.959 und 5.306 Millimeter). Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge ist für den Herbst 2021 vorgesehen.

Die 45-kW-Brennstoffzelle des Vivaro-e Hydrogen liefert genug Power für die kontinuierliche Fahrt auf der Autobahn. Beim Start oder Beschleunigen unterstützt die unter den Vordersitzen untergebrachte 10,5 kWh-Lithium-Ionen-Batterie, um Lastspitzen abzudecken. So arbeitet das Brennstoffzellensystem stets unter optimalen Betriebsbedingungen, was die Lebensdauer erhöhen soll.

Der Vivaro-e Hydrogen erweitert das Angebot der elektrifizierten leichten Nutzfahrzeuge von Opel. Noch 2021 folgen der batterieelektrische Combo-e und der Movano-e. Bis zum Jahresende soll so das gesamte Opel-Portfolio leichter Nutzfahrzeuge elektrifiziert sein. Und bis 2024 will der Hersteller für jedes Pkw- und Nutzfahrzeug-Modell eine elektrifizierte Version anbieten.

Der Artikel "Opel-Transporter Vivaro-e nun auch mit Brennstoffzelle" wurde in der Rubrik NFZ & FUHRPARK mit dem Keywords "Brennstoffzelle, Nutzfahrzeuge, Transporter, Neuheit" von "Lars Wallerang" am 17. Mai 2021 veröffentlicht.

auch in NFZ & FUHRPARK

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos