Verkehrsinformationen direkt vom Auto

Verkehrsinformationen in Echtzeit? Gibt es auf meiner Strecke einen Stau? Wann wird die Ampel rot? Die Antworten könnte man in Zukunft direkt von seinem Auto erhalten. Im Rahmen eines Projekts arbeitet Seat mit der spanischen Generaldirektion für Verkehr, der Stadtverwaltung von Barcelona sowie dem Technologieunternehmen Etra daran, Fahrzeuge mit der Straßeninfrastruktur zu vernetzen.

Verkehrsinformationen direkt vom Auto
mid Groß-Gerau - Die Autos empfangen Mitteilungen, die auf den Wechselverkehrszeichen auf Autobahnen angezeigt werden. Seat


Verkehrsinformationen in Echtzeit? Gibt es auf meiner Strecke einen Stau? Wann wird die Ampel rot? Die Antworten könnte man in Zukunft direkt von seinem Auto erhalten. Im Rahmen eines Projekts arbeitet Seat mit der spanischen Generaldirektion für Verkehr, der Stadtverwaltung von Barcelona sowie dem Technologieunternehmen Etra daran, Fahrzeuge mit der Straßeninfrastruktur zu vernetzen.

Bedeutet konkret: Die Verkehrsleitzentrale kann beispielsweise Informationen über Ampelphasen oder Mitteilungen zur Verkehrssituation direkt an das Fahrzeug senden. Ermöglicht wird dies durch fortschrittliche Mobilfunktechnologie, deren Verzögerungszeit bei gerade einmal 0,3 Sekunden liegt. Das Pilotfahrzeug, das Seat für dieses Projekt entwickelt hat, ist technisch in der Lage, sich mit seiner Umgebung zu vernetzen.

Die Informationen, die von der Verkehrsbehörde in eine Cloud hochgeladen werden, werden von dem Auto abgerufen. "Die vernetzten Seat-Fahrzeuge empfangen Verkehrsinformationen in Echtzeit. Dazu gehören Mitteilungen, die auf den Wechselverkehrszeichen auf Autobahnen angezeigt werden, sowie Informationen zu den Schaltphasen von innerstädtischen Ampeln", erklärt Jordi Caus, Leiter der Abteilung Urban Mobility Concepts bei Seat.

Nähert sich das Fahrzeug einer Ampel, zeigt das Display an, ob diese bei Ankunft rot, grün oder gelb sein wird. Das System ermittelt dies zuverlässig unter Berücksichtigung der Entfernung sowie der aktuellen Fahrgeschwindigkeit. Die smarte Technologie verfügt noch über eine weitere Sicherheitskomponente: Der Fahrer erhält die Mitteilung nur, wenn er die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhält. Doch das soll nur ein erster Schritt sein. Künftig sollen vernetzte Fahrzeuge und ihre Fahrer auch selbst Informationen liefern können.

Der Artikel "Verkehrsinformationen direkt vom Auto" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Auto, Verkehr, Sicherheit" von "Andreas Reiners" am 17. Dezember 2019 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

  • Freie Fahrt an Ostern

    Freie Fahrt an Ostern

    Verkehrte Welt auf Deutschlands Autobahnen. Der ADAC rechnet wegen der Corona-Krise an Ostern mit deutlich weniger

  • Der weite Weg zum autonomen Fahren

    Der weite Weg zum autonomen Fahren

    Gut Ding will Weile haben. Das gilt auch fürs autonome Fahren. Die Hersteller arbeiten weltweit an Konzepten, doch

Weitere Meldungen

  • Neuer Lkw mit Brennstoffzelle

    Neuer Lkw mit Brennstoffzelle

    Von einem "Brummi" kann keine Rede mehr sein bei einem Lkw mit Brennstoffzelle. Denn der elektrisch angetriebene

  • Ur-Bulli unter Strom

    Ur-Bulli unter Strom

    Volkswagen legt den alten VW-Bus wieder auf - aber als Elektrofahrzeug. Damit ist der neue e-Bulli eine Mischung aus

  • Volvo setzt auf die Schiene

    Volvo setzt auf die Schiene

    Auto und Schiene - zwei verschiedene Mobilitäts-Welten. Doch manchmal bewegen sich die beiden Konkurrenten synchron.

Anzeige

Videos