Auto

Tuning-Reifen: Schneller als die Polizei

Beim Wort 'Tuning' leuchten die Augen vieler PS-Freaks. Eine wichtige Rolle spielen die Reifen, wenn es darum geht, die hinzugewonnene Motorleistung sicher auf die Straße zu bringen. Doch was unterscheidet Tuning-Reifen eigentlich von herkömmlichen Reifen?

5Tuning-Reifen: Schneller als die Polizei
mid Groß-Gerau - Mit diesem Auto fährt jeder Polizist gern Streife. Der getunte VW Golf R hat 400 PS unter der Haube. Hankook


Beim Wort "Tuning" leuchten die Augen vieler PS-Freaks. Eine wichtige Rolle spielen die Reifen, wenn es darum geht, die hinzugewonnene Motorleistung sicher auf die Straße zu bringen. Doch was unterscheidet Tuning-Reifen eigentlich von herkömmlichen Reifen? Die Gummis an sich sind nicht grundlegend anders, die Dimensionen sind hier entscheidend, erklären die Experten. "Im Tuningbereich werden Größen verbaut, die zum Teil deutlich über der Serien-Bereifung liegen, besonders viel Grip bieten und oftmals eine spezielle Reifen-Freigabe durch uns als Hersteller erfordern, um nicht nur den Fahrspaß, sondern auch die Sicherheit der Kunden zu gewährleisten", sagt Roland Hehner, Vertriebsdirektor für Produkt und Tuning bei Hankook Deutschland, im mid-Interview.

Wie wichtig Hankook dieser Bereich ist, zeigt sich allein schon an der Tatsache, dass der Konzern seit 13 Jahren Hauptsponsor der Kampagne "Tune it! Safe!" ist, die unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) steht. Hingucker der Kampagne für gutes, sicheres und gesetzeskonformes Tuning auf der Motor Show Essen ist ein getunte VW Golf R im Polizei-Look. Dieser Wolfsburger hat 400 PS Leistung unter der Haube. Für "Tune it! Safe" sei die Essen Motor Show eine ideale Plattform, um vor allem junge Zielgruppen aus der Tuning-Szene direkt und emotional ansprechen zu können, so Ministerialrat Christian Theis, im BMVI für die Tuning-Kampagne verantwortlich.

Zuletzt stellten mit der Chevrolet Corvette Stingray (2016) und dem Ford Mustang (2017) zwei amerikanische Sportwagen die Basis für das Polizei-Fahrzeug der Kampagne "Tune it! Safe!" Nun ist nach dem VW Scirocco (2009) wieder ein Volkswagen am Stand des Verbands der Automobil Tuner e.V. (VDAT) zu bestaunen. Und der Golf R kommt auf mächtigen Sohlen daher. Das Kampagnen-Fahrzeug ist mit dem Ventus S1 evo in der Größe 235/30 ZR 20 zu bestaunen, regulär sind für den Golf R maximal 19-Zöller als Optionsbereifung verfügbar.

Die Basis von Tuning sei immer die Performance-Steigerung, sagt Hankook-Experte Roland Hehner. Und die einzige Kontaktfläche, um die Performance zu jeder Zeit sicher auf die Straße zu übertragen, sei nun mal der Reifen: "Hankook ist eine feste Größe im Tuning-Bereich - nicht umsonst sind wir seit 13 Jahren als Aussteller und Gesprächspartner auf der Essen Motor Show präsent." Deshalb ist für viele Tuning-Fans ein Besuch am Hankook-Stand ein Pflichttermin. Dort wird einiges geboten. Unter anderem schauen die Fußball-Stars von Borussia Dortmund oder Moderator Sidney Hoffmann von den PS-Profis vorbei. Das ist eine perfekte Gelegenheit für ein Selfie oder ganz altmodisch für ein Autogramm.

Von Haus aus getunt kommt der aktuelle Audi RS 5 Coupé daher, der wie sein Konzernbruder TT RS nun ebenso ab Werk mit Hankook-Reifen ausgeliefert wird. Ein derartiges Power-Auto braucht natürlich extrem leistungsstarke Reifen. Daher ist die Erstausrüstung für die Premium-Marke für jeden Reifenhersteller so etwas wie ein Ritterschlag.

Mit Performance kennt sich der fünftproduktionsstärkste Reifenhersteller der Welt aus, schließlich sind seine Reifen auf den Rennstrecken rund um den Globus im Einsatz. In Deutschland ist Hankook beispielsweise exklusiver Reifenpartner des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM).

Leistung im Überfluss und jede Menge Sport-Gene hat der neue BMW M4 GT4. Die Kundensport-Baureihe der Münchner wird ab sofort exklusiv mit Hankook Ventus Race Rennreifen in der Größe 300/660 R 18 auf 11 x 18 Zoll Felgen an motorsportbegeisterte Kundenteams weltweit verkauft. "Wir freuen uns sehr, mit dem neuen M4 GT4 als Reifenlieferant in den BMW-Kundensport einzusteigen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit BMW Motorsport in der DTM auf internationalem Top-Level war dafür die perfekte Basis. Für uns ist die Bereifung dieses neuen Fahrzeuges ein weiterer Erfolg im internationalen Motorsport", erklärt Manfred Sandbichler, Hankook Motorsport Direktor Europa.

Ralf Loweg / mid

Der Artikel "Tuning-Reifen: Schneller als die Polizei" wurde in der Rubrik NEWS mit dem Keywords "Auto, Tuning, Messe" von "Ralf Loweg" am 7. Dezember 2017 veröffentlicht.

auch in NEWS

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos