Auto

Neue Markenbotschaft: Opel hat umgeparkt und blickt in die Zukunft

Der deutsche Autobauer Opel ist derzeit mit zahlreichen einschneidenden Veränderungen konfrontiert: die Trennung von General Motors und die bevorstehende Überleitung in die PSA Gruppe, der Rückzug von Vorstandsboss Karl-Thomas Neumann. Doch es gibt eine beliebte Konstante. Und einen neuen Marken-Slogan, der Hoffnung macht.

6Neue Markenbotschaft: Opel hat umgeparkt und blickt in die Zukunft
mid Rüsselsheim - Ein starkes Team (v.l.n.r.): Michael Lohscheller, der neue Opel-Vorstandsvorsitzende, Marketing-Chefin Tina Müller und Marken-Botschafter Jürgen Klopp, der Opel treu bleiben wird. GM Company


Der deutsche Autobauer Opel ist derzeit mit zahlreichen einschneidenden Veränderungen konfrontiert: die Trennung von General Motors und die bevorstehende Überleitung in die PSA Gruppe, der Rückzug von Vorstandsboss Karl-Thomas Neumann. Doch es gibt eine beliebte Konstante. Und einen neuen Marken-Slogan, der Hoffnung macht.

Deutschlands Traditionsmarke Opel hat umgeparkt, blickt nun mit einem bekannten Partner nach vorn. "Die Zukunft gehört allen" - dieser Claim löst "Umparken im Kopf" ab, den Werbeslogan, mit dem Opel in den vergangenen Jahren seine Produkte angepriesen hat. Das Gesicht der Werbekampagne ist gleich geblieben: Jürgen Klopp hat seine Partnerschaft vorzeitig verlängert, was für einen Big-Player aus dem internationalen Fußball-Geschäft keine Selbstverständlichkeit ist.

Doch Jürgen Klopp und Opel, das passt zusammen. Botschafter und Marke sind bodenständig, Klopp ist ein Sympathieträger, und Opel hat in den vergangenen Jahren - auch seit Tina Müller das Ruder als Marketingchefin übernommen hat - wieder viele Sympathien dazugewonnen und nach und nach sein Biedermann-Image abgeknabbert. "Die Idee mit Umparken im Kopf war großartig", sagt Jürgen Klopp, der im neuen Insignia-Werbespot die Hauptrolle spielt und beim Dreh in Barcelona offensichtlich Spaß hatte. Er habe noch nie so viele tätowierte Menschen an so vielen seltsamen Orten gesehen, sagt Klopp wie so oft mit einem Augenzwinkern und fügt hinzu, dass er im neuen Spot extrem cool rüberkomme. Diese - realistische - Selbsteinschätzung soll auch auf die Wahrnehmung der Marke von außen ausstrahlen. Opel möchte jüngere Kunden ansprechen - und dabei eben cool rüberkommen.

Den Besuch in Rüsselsheim nutzt Jürgen Klopp, um seinen neuen Dienstwagen abzuholen. Einen weißen Insignia Grand Sport, weiß, OPC Line, Rechtslenker. Das sei wahrscheinlich der einzige Opel Insignia mit Lenkrad rechts, der in England zu finden ist, mutmaßt Klopp. Normalerweise sind auf der Insel Vauxhall zu finden. Er könne sich aber auch vorstellen, irgendwann ein Elektroauto zu fahren, für das er der perfekte Kunde sei. "Ich bin kein Fernfahrer, fahre von zuhause ins Büro und ins Stadion". Fans des Erfolgstrainers und der Marke mit Blitz können sich vielleicht schon auf einen Werbespot für den Ampera-e freuen.

Den Anfang unter dem neuen Slogan macht allerdings die Insignia-Kampagne - am 13.6.2017 zur besten Sendezeit vor der Tagesschau. Neu in Sachen Außenauftritt ist auch der bekannte Opel-Blitz, der in Zukunft ganz klassisch zweidimensional auf Werbebroschüren, im Internet auf Opel-Websites und auf allen anderen Materialien zu sehen ist. Das bekannte Logo auf den Fahrzeugen und bei den Händlern wird allerdings bleiben.

"Die Zukunft gehört allen" ist der logische Schritt nach der Umparken-Kampagne. Opel ist im Wandel, jetzt folgt ein Bekenntnis, eine Haltung, wie Tina Müller erklärt, die über die eigenen Produkte hinausgeht. Es sei außerdem ein starkes Signal an alle Mitarbeiter, die jeden Tag mit viel Herzblut an ihre Arbeit gingen. "Es ist unser Auftrag an der Zukunft zu arbeiten", proklamiert die Werbestrategin. Es geht um mehr als nur das Auto. Opel hat seinen Parkplatz gefunden. Jetzt ist der Blick nach vorn gerichtet.

Mirko Stepan / mid

Der Artikel "Neue Markenbotschaft: Opel hat umgeparkt und blickt in die Zukunft" wurde in der Rubrik LOGISTIK | LAGER & TRANSPORT mit dem Keywords "Auto, Werbung, sponsoring, Mittelklasse, Logistik" von "Mirko Stepan" am 13. Juni 2017 veröffentlicht.

auch in LOGISTIK | LAGER & TRANSPORT

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos