Versicherung

"Nasse Füße" für das Auto: Das müssen Sie beachten

Wenn durch Hochwasser Straßen und Wege überflutet werden, können auch ganz schnell dort geparkte Autos 'nasse Füße' bekommen. Doch was passiert dann? Ist solch ein Schaden versichert?

mid Groß-Gerau - Auf Tauchstation: Für Hochwasserschäden bei Autos ist die Teil- oder Vollkaskoversicherung zuständig. HUK-Coburg


Wenn durch Hochwasser Straßen und Wege überflutet werden, können auch ganz schnell dort geparkte Autos "nasse Füße" bekommen. Doch was passiert dann? Ist solch ein Schaden versichert?

Ja, denn wird ein geparktes Auto durch plötzlich auftretendes Hochwasser beschädigt, ist dies ein typischer Teilkasko-Schaden, bestätigt die HUK-Coburg. Die Experten raten: Betroffene sollten so schnell wie möglich mit ihrer Versicherung Kontakt aufnehmen. Am besten ist ein Anruf noch von der Schadenstelle aus.

Versichert ist übrigens nicht allein das Auto, auch fest eingebaute Teile wie Navigationssystem, Telefon oder Autoradio mit Lautsprechern sind miteingeschlossen. Das gleiche gilt auch für Zubehör, das - wie zum Beispiel der Kindersitz - gesetzlich vorgeschrieben ist oder der Pannenhilfe dient.

Wichtig zu wissen: Niemand sollte versuchen, den Motor eines überschwemmten Autos selbst zu starten. Auch wenn das Wasser abgeflossen ist, droht noch Gefahr, dass der Motor Schaden nimmt. Darum muss das Auto auf jeden Fall abgeschleppt und fachgerecht gereinigt werden.

Vorsicht ist auch an anderer Stelle geboten. Wer sich mit dem Auto einem Hochwassergebiet nähert, sollte es weiträumig umfahren. Selbst geringe Wasserhöhen bergen die Gefahr eines Wasserschlags, dabei gelangt durch den Ansaugstutzen unter der vorderen Stoßstange Wasser in den Motorblock.

Tipp der Experten: Wer Motorschäden geltend machen will, die während einer Fahrt durch das Wasser oder durch Restwasser im Motor entstanden sind, muss eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen haben.

Der Artikel ""Nasse Füße" für das Auto: Das müssen Sie beachten" wurde in der Rubrik AKTUELLES mit dem Keywords "Versicherung, Ratgeber, Auto, Umfrage" von "Andreas Reiners" am 4. Februar 2021 veröffentlicht.

auch in AKTUELLES

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos