Auto

Versichererwechsel lohnt sich nicht immer

Die Wechselsaison in der Kfz-Versicherung hat begonnen. Dabei ist eine Überprüfung des eigenen Kfz-Tarifs immer mal wieder sinnvoll. Doch das trifft nicht in jedem Fall auf einen Wechsel der Kfz-Versicherung zu, so die Verbraucherzentrale NRW.

Versichererwechsel lohnt sich nicht immer
mid Groß-Gerau - Ein Versichererwechsel kann sich lohnen - aber man muss genau auf die Details achten. ElisaRiva / Pixabay.com


Die Wechselsaison in der Kfz-Versicherung hat begonnen. Dabei ist eine Überprüfung des eigenen Kfz-Tarifs immer mal wieder sinnvoll. Doch das trifft nicht in jedem Fall auf einen Wechsel der Kfz-Versicherung zu, so die Verbraucherzentrale NRW.

Viele Versicherungen buhlen derzeit um neue Kunden und mit ihnen die Online-Vergleichsportale. Letztere bieten eine einfache Möglichkeit zum schnellen Produktvergleich. "Aber Achtung: Wie der Vermittler vor Ort erhalten auch die Portale eine Provision für abgeschlossene Verträge", so die Verbraucherschützer.

Häufig nähmen die Portale nur ausgewählte Versicherungsgesellschaften und Tarife in den Vergleich auf. "Da kann es sich lohnen, nicht nur ein Portal zu nutzen und sich auch direkt beim Versicherer nach einem guten Angebot zu erkundigen - online, telefonisch oder beim Vermittler um die Ecke", rät Philipp Opfermann, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale NRW.

Ein Wechsel - auch nach vielen Jahren bei einem Versicherer - könne sich durchaus lohnen. Den einen oder anderen Rabatt gebe es aber oft auch beim eigenen Versicherer. Manchmal verhelfe schon ein kurzer Anruf dort auch zu einem günstigeren Tarif.

Der Artikel "Versichererwechsel lohnt sich nicht immer" wurde in der Rubrik AKTUELLES mit dem Keywords "Auto, Autofahren, Versicherung, Ratgeber, Verbraucher" von "Rudolf Huber" am 25. September 2020 veröffentlicht.

auch in AKTUELLES

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos