Auto

Toyota Hilux: Der Unbesiegbare

Die Zeiten des reinen Arbeitsgeräts für Forst und Steinbruch sind vorbei. Längst nimmt der Toyota Hilux auch die Rolle des smarten Freizeitbegleiters ein - und nach seiner grundlegenden Überarbeitung dürfte diese Nutzungsart noch zunehmen.

4Toyota Hilux: Der Unbesiegbare
mid Groß-Gerau - Die Frontpartie des Toyota Hilux wirkt klarer und präsenter. Toyota


Die Zeiten des reinen Arbeitsgeräts für Forst und Steinbruch sind vorbei. Längst nimmt der Toyota Hilux auch die Rolle des smarten Freizeitbegleiters ein - und nach seiner grundlegenden Überarbeitung dürfte diese Nutzungsart noch zunehmen.

Denn die Japaner haben zwar die Robustheit des Hilux beibehalten, ihn aber noch deutlich smarter gemacht. In der neuen Top-Ausstattung namens Invincible ("der Unbesiegbare") wird das am deutlichsten. Die ist für die Varianten Extra Cab und Double Cab zu haben und bietet laut Hersteller hochwertige Styling-Merkmale innen wie außen und eine umfangreiche Ausstattung.

Bei den übrigen Versionen ist auch noch die Single Cab-Version mit dabei. Eine Tonne Nutzlast und 3,5 Tonnen Anhängelast sind Standard. Die Ausstattungsliste enthält beispielsweise ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, ein Navigationssystem, eine Klimaautomatik, Einparksensoren an Front und Heck sowie ein Sound-System von JBL mit neun Lautsprechern und einem Achtkanal-Verstärker mit 800 Watt.

Der neue 2,8-Liter-Dieselmotor leistet 150 kW/204 PS und liefert 500 Nm Drehmoment, das reicht für einen Beschleunigungswert von 10,0 Sekunden - immerhin 2,8 Sekunden weniger als beim aktuellen und weiter angebotenen 2,4-Liter-Diesel.

Der neue Motor ist an eine Sechsstufen-Automatik gekoppelt, er wird grundsätzlich mit Allradantrieb ausgestattet. Der bewährte Leiterrahmen blieb erhalten. "Dennoch gibt sich der Hilux nun komfortabler und fahrbarer denn je: Verbesserungen an Lenksystem und Fahrwerk - darunter eine neue Abstimmung für die Stoßdämpfer, optimierte Blattfedern und neue Lager - lassen die Pick-up-Legende sanfter über Fahrbahnunebenheiten gleiten", heißt es bei Toyota.

Bei den 2WD-Varianten bietet eine Elektronikfunktion den Effekt eines mechanischen Sperrdifferenzials, die Absenkung der Leerlaufdrehzahl von 850 auf 650 U/min sowie das feiner abgestimmte Gaspedal sollen die Kontrolle im Gelände verbessern. Hinzu kommen das modifizierte elektronische Stabilitätsprogramm VSC und eine Reifenwinkel-Überwachung.

Der neue Hilux ist ab Mitte September 2020 beim Händler. Der Vorverkauf läuft in den nächsten Wochen an, Preise nennt Toyota noch nicht.

Der Artikel "Toyota Hilux: Der Unbesiegbare" wurde in der Rubrik NFZ & FUHRPARK mit dem Keywords "Auto, Pick-up, Modellpflege, Neuheit, Allrad, Geländewagen" von "Rudolf Huber" am 5. Juni 2020 veröffentlicht.

auch in NFZ & FUHRPARK

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos