Düsseldorf steckt im Stau

Umweltspuren hier und Umweltspuren dort - Düsseldorf hat Fahrstreifen großer Verkehrsadern zweckentfremdet. Jetzt steckt die Stadt im Stau.

Düsseldorf steckt im Stau
mid Groß-Gerau - Durch den Wegfall von Fahrstreifen staut es sich vor allem während des Berufsverkehrs. nile / pixabay.com


Umweltspuren hier und Umweltspuren dort - Düsseldorf hat Fahrstreifen großer Verkehrsadern zweckentfremdet. Jetzt steckt die Stadt im Stau. Jedenfalls gibt es nun eine dritte Umweltspur: Auf einer Einfallstraße vom Südpark bis in den Nordosten der Stadt bleibt für Autofahrer stadteinwärts von ursprünglich zwei Fahrstreifen nur einer übrig. Nun geht es nur noch im Schneckentempo weiter.

Das Ziel der Umweltspuren: Die Luft soll verbessert und drohende Fahrverbote aufgrund von Überschreitungen der Grenzwerte abgewendet werden. Problem: "Schon am frühen Morgen stand die Rush-Hour-Blechlawine wie erwartet bis weit auf die Autobahn A 46 zurück", schreibt der Düsseldorfer "Express". Die rechte Spur war teilweise bis vor den Uni-Tunnel dicht. "Auch am Vormittag sah es rund um den Südpark und bis auf die Witzelstraße, wo sich der Verkehr von zwei auf eine Fahrspur zwängen muss, düster aus."

Der Artikel "Düsseldorf steckt im Stau" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Stau, Urbanität, Verkehr, Umwelt" von "Lars Wallerang" am 31. Oktober 2019 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

  • Tempolimit abgeblitzt

    Tempolimit abgeblitzt

    Tempo 130 als maximal erlaubte Geschwindigkeit auf deutschen Autobahnen - das wird es so bald nicht geben. Denn im

  • Bei Sturm runter vom Gas

    Bei Sturm runter vom Gas

    Ein Sturm bringt Autofahrer in ernste Gefahren. Doch vollkommen hilflos ist man den Gewalten des Windes nicht

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos