Plus 2,7 Prozent: Deutlich mehr Unfallopfer

Der positive Trend hat sich umgekehrt: Nachdem 2016 und 2017 die Zahl der Verkehrstoten auf ein Rekordtief gesunken war, meldet das Statistische Bundesamt (Destatis) im Vorjahr einen Anstieg auf 3.265 Getötete. Das entspricht einem Plus von 2,7 Prozent.

Plus 2,7 Prozent: Deutlich mehr Unfallopfer
mid Groß-Gerau - Im Jahr 2018 war auf deutschen Straßen ein deutlicher Anstieg an Unfallopfern zu beklagen. DVR


Der positive Trend hat sich umgekehrt: Nachdem 2016 und 2017 die Zahl der Verkehrstoten auf ein Rekordtief gesunken war, meldet das Statistische Bundesamt (Destatis) im Vorjahr einen Anstieg auf 3.265 Getötete. Das entspricht einem Plus von 2,7 Prozent.

Vor allem für Fahrradfahrer wurde die Situation deutlich gefährlicher. Deshalb fordert die Deutsche Verkehrswacht (DVW), die Bemühungen für mehr Sicherheit von ungeschützten Verkehrsteilnehmern wie Radfahrer und Fußgänger zu erhöhen.

Auch der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) ist beunruhigt. "Das Ziel der Bundesregierung, die Zahl der Getöteten von 2010 bis 2020 um 40 Prozent zu senken, rückt in immer weitere Ferne", kommentiert dessen Präsident Walter Eichendorf.

Angesichts der im Koalitionsvertrag von CDU, SPD und CSU vereinbarten Vision Zero sei er gespannt, so Eichendorf, welche Maßnahmen die Bundesregierung ergreifen wolle, um die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten und Schwerverletzten deutlich zu senken. Eichendorf forderte Bund, Länder und Gemeinden zu einem konzertierten Vorgehen auf.

Der Artikel "Plus 2,7 Prozent: Deutlich mehr Unfallopfer" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Unfall, Verkehr, Statistik, Verkehrsunfälle" von "Rudolf Huber" am 28. Februar 2019 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

Weitere Meldungen

  • Brummis geben sauber Gas

    Brummis geben sauber Gas

    Die Logistikbranche steht unter Druck: Diesel-Fahrverbote und Umweltzonen zwingen sie zum Umdenken. So ist

  • Vorteile für Erdgas-Laster

    Vorteile für Erdgas-Laster

    Bis zu 90 Prozent der Feinstaub- und etwa 80 Prozent der Stickoxid-Emissionen können durch gasbetriebene Lkw

  • Renaults Zweimann-Zwerg

    Renaults Zweimann-Zwerg

    Logistik- und Einkaufszentren, Firmengelände und große Hotelanlagen eignen sich als Einsatzgebiet für die jüngste

Anzeige

Videos