Auto

Blitzgescheite Light-Show: So wird die Nacht zum Tag

Hochmoderne Assistenzsysteme machen Autos immer sicherer. Diese elektronischen Helfer sind als Lebensversicherung aus Fahrzeugen nicht mehr wegzudenken. Doch was hilft die beste Technik, wenn Autofahrer keinen Durchblick haben? Opel schickt daher Insignia- und Astra-Fahrer mit blendfreiem IntelliLux LED Matrix-Licht in den Straßenverkehr. Damit fährt man stets auf der sicheren Seite. Doch was steckt hinter dieser Technik?

5Blitzgescheite Light-Show: So wird die Nacht zum Tag
mid Groß-Gerau - Augen auf: Opels Flaggschiff Insignia ist mit blendfreiem IntelliLux LED Matrix-Licht unterwegs. Opel


Hochmoderne Assistenzsysteme machen Autos immer sicherer. Diese elektronischen Helfer sind als Lebensversicherung aus Fahrzeugen nicht mehr wegzudenken. Doch was hilft die beste Technik, wenn Autofahrer keinen Durchblick haben? Gerade in der dunklen Jahreszeit spielt die Beleuchtung eine ganz entscheidende Rolle. Die alte Weisheit "sehen und gesehen werden" hat auch im digitalen Zeitalter nichts von ihrer Bedeutung verloren.

Doch wenn man so auf Deutschlands Straßen unterwegs ist, sieht man schnell, dass viele Autofahrer beim Thema "Licht" noch immer im Dunkeln tappen. "Einäugige" und "Blender" machen die Straßen unsicher. Dabei setzen die Autobauer inzwischen auf intelligente Lichttechnologien mit Weitblick. Autofahrer sollten sich darüber informieren und dieses Angebot annehmen - zu ihrer eigenen Sicherheit.

Opel beispielsweise schickt Insignia- und Astra-Fahrer mit blendfreiem IntelliLux LED Matrix-Licht in den Straßenverkehr. Damit fährt man stets auf der sicheren Seite. Noch vor wenigen Jahren hätte man über diese Technik bloß ungläubig den Kopf geschüttelt. In der Tat: Es klingt ein wenig nach Zauberei, was "intelligente" Scheinwerfer so können. Opel-Fahrer staunen jedenfalls nicht schlecht, wenn sie in der Dämmerung oder Dunkelheit sofort merken, wie sich der Lichtstrahl automatisch an die jeweilige Situation und Umgebung anpasst. Das verbessert nicht nur die eigene Sicht, sondern erhöht natürlich auch die Sicherheit für die übrigen Verkehrsteilnehmer.

Um mit lustigen Wortspielen im Bild zu bleiben: Den Opel-Ingenieuren ist schon früh ein Licht aufgegangen. Denn mit der aktuellen Astra-Generation feierte 2015 das IntelliLux LED Matrix-Licht seine glanzvolle Premiere. Diese Scheinwerfer verfügen über insgesamt 16 LED-Elemente (acht auf jeder Seite). Das Lob für die Matrix-Lichttechnologie von Opel ist groß. Sie revolutioniere die Fahrzeugbeleuchtung und sei einfach magisch, urteilt die Autobest-Jury schon 2015.

Kult-Trainer Jürgen Klopp bringt die neue Technologie in der Werbung mit einfachen Worten auf den Punkt: "Stadionhell - aber keiner wird geblendet", sagt der Opel-Markenbotschafter mit einem erhellenden Lächeln. Doch wie genau funktioniert diese Technik? Ganz einfach, versichern die Opel-Ingenieure: Sobald das Auto die Stadtgrenzen passiert, springen die Matrix-Scheinwerfer automatisch in den Fernlichtmodus und passen dann Länge und Verteilung des Lichtkegels kontinuierlich an.

Dabei spielt es laut Opel keine Rolle, ob man gerade auf der Autobahn, der Landstraße oder durch Kurven fährt. "Das hochmoderne System macht für Fahrer und Passagiere die Nacht zum Tag, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu stören", heißt es in Rüsselsheim. In den schmalen Scheinwerfereinheiten der aktuellen Insignia-Familie haben die Ingenieure sogar 32 LED-Segmente untergebracht. Damit steige beim adaptiven IntelliLux LED Matrix-System die Qualität der Lichtverteilung genauso wie die der Lichtintensität weiter, betonen die Techniker.

Um die Sicht in Kurven zu optimieren, glänzen diese IntelliLux LED Matrix-Scheinwerfer der zweiten Generation im Fernlichtmodus mit einem zusätzlichen Highlight. Die Lichtintensität der inneren Matrix-Elemente erhöht sich je nach Lenkeinschlag. So konnten die Ingenieure erreichen, dass die Kurve noch heller ausgeleuchtet wird. Dazu kommt in jedem IntelliLux-Scheinwerfer ein spezieller Fernlicht-Strahl, der die Lichtweite auf bis zu 400 Meter verlängert. Der Fahrer erkennt so gefährliche Situationen, die für ihn bislang im Dunkeln lagen.

Opel bietet die Lichttechnologie auch in weiteren Fahrzeugklassen an, von der X-Familie bis hin zum Zafira: So verfügt beispielsweise der Grandland X über das adaptive Fahrlicht AFL mit LED-Scheinwerfern. Das kamerabasierte, automatische Fernlicht sorge dafür, dass der Fahrer es nicht manuell ein- und ausschalten muss, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu blenden, erklären die Techniker.

Beim Grandland X kann der Fahrer zwischen insgesamt sieben Modi wählen: Landstraßenlicht, Autobahnlicht, Stadt-/Fußgängerlicht, Abbiegelicht, Schlechtwetter-Licht, dynamisches Kurvenlicht und Fernlicht-Assistent. Im Crossland X sorgen Voll-LED-Scheinwerfer mit Funktionen wie Abbiegelicht, Fernlichtassistent und automatischer Leuchtweitenregulierung für die Ausleuchtung der Fahrtstrecke und bestmögliche Sicht. Im SUV Mokka X sowie dem Kompakt-Van Zafira kommt ebenfalls das adaptive Fahrlicht AFL mit Voll-LED-Technologie zum Einsatz. Mit anderen Worten: Opel macht die Nacht zum Tag.

Ralf Loweg / mid

Der Artikel "Blitzgescheite Light-Show: So wird die Nacht zum Tag" wurde in der Rubrik AKTUELLES mit dem Keywords "Auto, Autofahren, LED-Licht, Verkehrssicherheit, Technik" von "Ralf Loweg" am 2. November 2018 veröffentlicht.

auch in AKTUELLES

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos