Die ersten vier MAN e-TGE gehen nach Berlin

Die ersten vier MAN e-TGE gehen nach Berlin
MAN e-TGE. Foto: Auto-Medienportal.Net/MAN

Auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (-27.9.2018) feierte der Elektro-Transporter MAN e-TGE 4.140 seine Weltpremiere. Nun ist schon der erste Kunde da: Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ordern vier Fahrzeuge. Der 3,5-Tonner hat eine Reichweite von rund 160 Kilometern und eine Nutzlast von einer Tonne.

Das Aufladen ist beim MAN e-TGE an einer AC-Wallbox mit 7,2 Kilowatt in rund fünfeinhalb Stunden erledigt. Eine Schnell-Ladung von null auf 80 Prozent ist innerhalb von 45 Minuten möglich, wenn eine Gleichstromladestation mit Comboladesteckdose (Combined Charging Systeme CCS) und 40 Kilowatt Ladeleistung zur Verfügung steht.

Der Drehstrommotor ist, in Kombination mit dem Ein-Gang-Getriebe, direkt an der Antriebsachse vorn montiert und bringt eine Maximalleistung von 136 PS (100 kW). Die Leistung im Dauerbetrieb beträgt rund 50 Kilowatt, das Drehmoment beträgt 290 Newtonmeter. (ampnet/jri)

Der Artikel "Die ersten vier MAN e-TGE gehen nach Berlin" wurde in der Rubrik NFZ & FUHRPARK mit dem Keywords "MAN e-TGE" von "ampnet" am 25. September 2018 veröffentlicht.

auch in NFZ & FUHRPARK

  • Brummis geben sauber Gas

    Brummis geben sauber Gas

    Die Logistikbranche steht unter Druck: Diesel-Fahrverbote und Umweltzonen zwingen sie zum Umdenken. So ist

  • Vorteile für Erdgas-Laster

    Vorteile für Erdgas-Laster

    Bis zu 90 Prozent der Feinstaub- und etwa 80 Prozent der Stickoxid-Emissionen können durch gasbetriebene Lkw

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos