Auto

Rheinland-Pfalz: Bundesstraßen bleiben Landes-Angelegenheit

Rheinland-Pfalz behält die Kontrolle über die Bundesstraßen. Das hat der Ministerrat des Landes beschlossen.

Rheinland-Pfalz: Bundesstraßen bleiben Landes-Angelegenheit
mid Groß-Gerau - Bundesstraßen in Rheinland-Pfalz werden auch künftig vom Land in Auftragsverwaltung geführt. ADAC


Das Land Rheinland-Pfalz gibt einem Beschluss des Ministerrats zufolge die Zuständigkeit für die rund 2827 Kilometer Bundesstraßen nicht an die Infrastrukturgesellschaft des Bundes ab. Ab 2021 sollen Bundesautobahnen nicht mehr in Auftragsverwaltung der Länder geführt werden, sondern in Bundesverwaltung. Die Länder können im Zuge dieser Strukturreform auch die Bundesstraßen an die dann zuständige Infrastrukturgesellschaft für Autobahnen und andere Bundesfernstraßen (IGA) übertragen, das ist allerdings nicht zwingend. "Die Landesregierung möchte weiterhin Entscheidungen über Ortsumgehungen oder den Umbau von Straßen aktiv beeinflussen können und nicht als Bittsteller gegenüber einer Bundesgesellschaft auftreten", sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing anlässlich des Kabinettsbeschlusses.

Der Artikel "Rheinland-Pfalz: Bundesstraßen bleiben Landes-Angelegenheit" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Auto, Autobahn, Verkehr, Verkehrspolitik" von "Mirko Stepan" am 21. November 2017 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos