Sicherheit

Brummi-Branche fordert Abbiege-Assistenten

Mehr Engagement bei konkreten Angeboten für Abbiege-Assistenten in Lastwagen fordert jetzt erneut der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL). Anlass der aktuellen Initiative ist der Welterinnerungstag für Straßenverkehrsopfer.

Brummi-Branche fordert Abbiege-Assistenten
mid Groß-Gerau - Die große Gefahr beim Abbiegen: Laut Logistikverband gibt es noch keinen selbstbremsenden Abbiege-Assistenten für Lkw. ADFC

Mehr Engagement bei konkreten Angeboten für Abbiege-Assistenten in Lastwagen fordert jetzt erneut der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL). Anlass der aktuellen Initiative ist der Welterinnerungstag für Straßenverkehrsopfer. Laut BGL bietet derzeit kein einziger Hersteller einen Abbiege-Assistenten an, der im Gefahrenfall automatisch bremst. Außerdem gebe es keinen Hersteller, dessen gesamte Modellpalette zumindest mit einem Warnsystem ausgestattet sei. Ein Sprecher: "Nur ein einziger Lkw-Hersteller bietet ein solches radargestütztes System für einen Teil seines Sortimentes an." Alle anderen hätten nichts Vergleichbares im Angebot.

Kamera-Monitor-Kombinationen seien kein gleichwertiger Ersatz. Sie machten nur Sinn, wenn der Fahrer gerade den Blick auf diesen Monitor richte, dabei muss er laut BGL "aber auch noch ein halbes Dutzend Rückspiegel, den Gegenverkehr, den Querverkehr und den Bereich vor seinem Fahrzeug im Blick haben". In ihrer Not greifen Speditionen inzwischen schon zur Selbsthilfe. So hat laut des Bundesverbandes ein Unternehmen aus Ingolstadt mehrere Lkw zusätzlich zu einem Kamerasystem mit Ultraschallsensoren für den Nahbereich rechts des Fahrzeuges ausgestattet, die im Gefahrenfall akustisch warnen.

Der Artikel "Brummi-Branche fordert Abbiege-Assistenten" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Lkw, Sicherheit, Assistenzsystem" von "Rudolf Huber" am 15. November 2017 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos