Ford Tourneo Custom Facelift - Großer Ford kriegt größeres Maul

Ford hat den Tourneo Custom aktualisiert. Auffällig sind ein deutlich gewachsener Kühlergrill und neue Augen. Aber auch dahinter hat sich einiges getan.

Ford Tourneo Custom Facelift - Großer Ford kriegt größeres Maul
Anfang 2018 bringt Ford den Tourneo Custom deutlich überarbeitet in den Markt Foto: Ford

Anfang 2018 bringt Ford seinen Personentransporter Tourneo Custom in einer gelifteten Version in den Markt. Neben einer frischen Optik außen und innen bietet der Neunsitzer außerdem einige technische Neuerungen.
 
Das Design des Tourneo Custom hat Ford an den aktuellen Markenlook angepasst. Das Gesicht prägt künftig ein deutlich gewachsener Kühlergrill mit chromverzierten Lamellen. Auch die Scheinwerfer wurden neu gestaltet und mit einem markanten LED-Tagfahrlicht aufgewertet.
 
Darüber hinaus hat Ford den Innenraum umgekrempelt. Das Cockpit präsentiert sich im Vergleich zum aktuellen Design wesentlich aufgeräumter. Mittig im Armaturenbrett gibt es optional ein großes, freistehendes Display als Anzeige- und Bedieneinheit für das Infotainment-Navidisplay. Außerdem wächst das Angebot an Assistenzsystemen. Neben einem Tempomaten, der seine Geschwindigkeit ans geltende Tempolimit automatisch anpasst, wird es auch einen Kollisionsverhinderer mit Fußgängererkennung geben.
 
Wie bisher wird Ford den Tourneo Connect mit einem Zweiliter-Dieselmotor in den drei Leistungsstufen 77 kW/105 PS, 96 kW/130 PS sowie 125 kW/170 PS anbieten. Neben einer manuellen Sechsgang-Schaltung steht weiterhin eine sechsstufige Automatik zur Wahl. Preise hat Ford noch nicht genannt. Derzeit werden für die Basisversion knapp unter 32.000 Euro aufgerufen.

Der Artikel "Ford Tourneo Custom Facelift - Großer Ford kriegt größeres Maul" wurde in der Rubrik NFZ & FUHRPARK mit dem Keywords "Ford Tourneo Custom Facelift" von "Mario Hommen/SP-X" am 10. Juli 2017 veröffentlicht.

auch in NFZ & FUHRPARK

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos