Verpackung

Wie Eimer sicher auf Reisen gehen können

Wie Eimer sicher auf Reisen gehen können
Wie Eimer sicher auf Reisen gehen können

Wer viele Pakete verschickt, weiß, dass Rundungen immer Aufwand bedeuten. Denn auf der Ladefläche muss für einen sicheren Transport alles irgendwie eckig werden. Bei Ceramic Colors aus dem Westerwald wollte man Blecheimer mit Inhalt sicher per Paketdienst versenden. Verpackungsspezialist Wiederstein aus Unnau hat dafür eine passende Verpackung entwickelt, die den Inhalt optimal schützt. Denn auf dem Versandweg durften die Eimer auf keinen Fall verbeulen. Mit der Verpackung von Wiederstein kommen die Eimer sicher und ohne großen Aufwand beim Einpacken an ihrem Bestimmungsort an.

"Wenn das Runde ins Eckige muss, geht es nicht immer um Fußball", schmunzelt Fred Künkler von Wiederstein. "Und die sehr hochwertigen Glasuren von Ceramic Colors müssen ohne Schäden an den Eimern ans Ziel kommen. Denn dort werden sie direkt im Eimer weiter verarbeitet. Für die korrekte Abmessung der Zusätze darf der Eimer keine Beulen haben."
Weil die Eimer mit Inhalt bis zu 25 Kilogramm schwer sind, musste die Verpackung sehr stabil sein und durften im Karton nicht verrutschen. Die Lösung ist einfach aber wirklungsvoll: Im Karton wird der Eimer sowohl von unten als auch von oben mit einer speziellen Wellpapp-Auflage geschützt. Dadurch steht er sicher im Karton. Die verbleibende Luft um den Eimer herum dient zusätzlich als Pufferzone, falls das Paket doch einmal einen Flug erlebt und unsanft landet.
Wiederstein hat die passende Lösung in intensiven Tests mit runden Stanzteilen gefunden. Unter dem Eimer liegt im Paket ein Wellpappstück mit einer kreisförmigen Ausstanzung, die das Verrutschen verhindert. Ein rundes Stück Wellpappe schützt außerdem die Mulde am Eimerboden. Beide kleben auf einem weiteren Teil in der selben Größe wie der Paketboden. Das verleiht zusätzliche Stabilität und hält den Eimer exakt in der richtigen Position.
In die obere Mulde passt ein weiteres kreisrundes Stanzteil, das ebenfalls auf einem eckigen Stück Wellpappe in Kartongröße klebt. Weil darüber hinaus die Einwölbung im Deckel schräg ist, enthält die Verpackung noch einen zusätzlichen Schutz am Außenrand. Nun sitzt der Eimer fest in seinem Paket. Und das ist auch nötig, da sein Gewicht eine Transportverpackung an ihre Grenzen bringt. Der Karton ist genau so groß, dass noch ein wenig Pufferzone um den Eimer herum für Sicherheit sorgt. Trotz allem ist er so klein wie möglich, um nicht zu viel Spiel zum Herumrutschen zu lassen.
"Wir haben hier eine relativ leichte Lösung entwickelt, die das Versandhandling erleichtert und die Ware optimal schützt", erklärt Fred Künkler. "Auch wenn das Ergebnis relativ unspektakulär aussieht, ist es wichtig, solche Verpackungen im Vorfeld intensiv zu testen. Denn wenn die Ware beschädigt beim Kunden ankommt, ist das Geschrei groß."

Pressekontakt
Dr. Frauke Weber Kommunikation
Dr. Frauke Weber
Finkenweg 10
65582 Diez
06432/988613
info@dr-weber-kommunikation.de
http://www.dr-weber-kommunikation.de

Der Artikel "Wie Eimer sicher auf Reisen gehen können" wurde in der Rubrik PRESSEMELDUNGEN mit dem Keywords "Verpackung, Eimer, Wellpappe, Ronde, Wiederstein Verpackungen, sicher verpacken, optimal verpackt" von "pr-gateway" am 1. März 2017 veröffentlicht.

Pressetexte verbreiten

Das Netzwerk PR-Gateway sorgt für optimale Reichweite und Relevanz. Eine Auswahl von über 250 kostenlosen Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen sowie Social Media und Dokumenten-Portalen steht Ihnen für die Veröffendlichung bereit. Sie möchten ein besseres Ergebnis für Ihre Pressemitteilungen und Unternehmensinformationen? Dann melden Sie sich jetzt an und veröffentlichen sofort Ihre Pressemitteilung für nur 39,95 €.

auch in PRESSEMELDUNGEN

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos