Eine für Alle: Verbundübergreifend im ÖPNV

Reisende, die mit dem öffentlichen Personennahverkehr unterwegs sind, kennen das Problem: Tickets im Nahverkehr werden immer nur vom jeweiligen Verkehrsbund verkauft. Ein Jenaer Unternehmen will dabei helfen, diesen Prozess zugänglicher zu machen.

Eine für Alle: Verbundübergreifend im ÖPNV
mid Groß-Gerau - Ein Verbundprojekt arbeitet aktuell daran, Mobilität für Nutzer zu vereinfachen. TAF mobile GmbH

Reisende, die mit dem öffentlichen Personennahverkehr unterwegs sind, kennen das Problem: Tickets im Nahverkehr werden immer nur vom jeweiligen Verkehrsbund verkauft. Ein Jenaer Unternehmen will dabei helfen, diesen Prozess zugänglicher zu machen. Der IT-Dienstleister TAF mobile GmbH arbeitet zusammen mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) am Projekt "MobilitätsHub".

Ziel ist es, die Ticketing-Systeme möglichst vieler Mobilitätsanbieter im Raum Mitteldeutschland (Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen) zu vernetzen. Damit sollen dann Nutzer über ihre jeweilige regionale App ein Ticket für die gesamte Reisekette kaufen können. "Das tarifgrenzen- und verkehrsmittelübergreifende Reisen wird durch das Projekt MobilitätsHub wesentlich einfacher und komfortabler gemacht", so Jörg Wagner, Geschäftsführer der TAF mobile GmbH. Auch Leihangebote für Fahrräder und Autos sollen dabei berücksichtigt werden.

Der Artikel "Eine für Alle: Verbundübergreifend im ÖPNV" wurde in der Rubrik LOGISTIK | LAGER & TRANSPORT mit dem Keywords "ÖPNV, App" von "Steve Schmit" am 10. Februar 2017 veröffentlicht.

auch in LOGISTIK | LAGER & TRANSPORT

Weitere Meldungen

Anzeige

Videos